Hebammen- und Geburtspraxis Bad Salzuflen

Geburtshilfe
Geburtshausgeburt (ab 2018 keine Geburtshife, auf Grund massiven Mehraufwandes für QM)
  • GeburtsraumWenn die Schwangerschaft normal verläuft und keine Risiken vorliegen, kann das Baby im gemütlichen Geburtsraum unserer Hebammenpraxis zur Welt kommen. Bei der Geburt sind, wenn möglich, zwei Hebammen unseres Teams anwesend.
  • Nach der Geburt lassen wir den Eltern Zeit und Ruhe, ihr Kind zu begrüßen und den ersten so wichtigen Kontakt als Grundlage einer guten Bindung herzustellen (bonding). Es gibt kein voreiliges Abnabeln, erste Untersuchungen können geschehen, während das Baby im Arm der Mutter liegt.
  • Sollte es einmal zu Komplikationen kommen, können wir innerhalb kurzer Zeit die werdende Mutter in eine der Herforder Kliniken verlegen. Die Verlegung in eine Klinik geschieht in der Regel in Ruhe und oft ist sie eine Vorsichtsmaßnahme, so daß das Kind durchaus noch im Krankenhaus spontan geboren werden kann.
  • Etwa drei Stunden nach der Geburt macht sich die junge Familie auf den Nachhauseweg. Wir versorgen Mutter und Kind in den ersten zehn Tagen mit Hebammenhilfe im Wochenbett und empfehlen, zusätzlich eine durch die Krankenkasse bezahlte Haushaltshilfe in Anspruch zu nehmen, z. B. vom Verein Frauenmantel in Bielefeld.
  • Geburtshilfe statt Geburtsmedizin: Wir finden es wichtig, dass bei der Geburt eine seit der Schwangerschaft  vertraute Hebamme dabei ist. Eine kontinuierliche und kompetente Begleitung durch die Hebamme ist förderlicher für den normalen Geburtsverlauf als Medikamente allein. Auf lange Sicht wird das Selbstbewusstsein der werdenden Eltern gestärkt. Nicht zufällig sind Paare nach außerklinischen Geburten zufriedener und zuversichtlicher in Bezug auf eine weitere Geburt.
 
Hausgeburt (weiterhin gerne möglich- Anmeldung K.Fischer 05221/994121)
  • Wir betreuen Sie auch gerne bei einer Geburt in Ihren eigenen vier Wänden.Zu Hause ist der Ort, wo frau sich am wohlsten fühlt und wo ihr Selbstbewusstsein am wenigsten irritiert wird. Die Voraussetzungen sind - wie bei der Geburtshausgeburt - eine unkomplizierte Schwangerschaft ohne Feststellung von Risikofaktoren. Auch hier kommt in der Regel zur Geburt eine zweite Hebamme dazu.
  • Im Wochenbett werden Sie von Anfang an durch eine Hebamme aus dem Praxisteam weiterbetreut.  Lassen Sie sich gut versorgen  und verwöhnen Sie sich selbst mit der Ruhe und Vertrautheit zu Hause. Viele Paare erinnern sich besonders gern an diese besondere allererste Zeit als neue Familie.
 
Qualität und Sicherheit
  • Unser Geburtshaus hat ein von den Krankenkassen anerkanntes Qualitätsmanagement nach ISO 9011
  • Außerklinische Geburten sind sicher! Das beweisen die Zahlen der Statistiken, die seit  1997 alle Haus- und Geburtshausgeburten erfassen und auswerten. Lesen Sie selbst nach unter "www.quag.de - Publikationen".
  • Das gute Outcome bei Haus- und Geburtshausgeburten bestätigt auch eine Studie des Spitzenverbandes der Krankenkassen. Hebammengeleitete Geburten garantieren eine kompetente Geburtshilfe bei hoher menschlicher Betreuungsqualität mit weniger invasiven Eingriffen, weniger Verletzungen durch Dammschnitte, weniger Medikamenteneinsatz!
  • https://www.gkv-spitzenverband.de/ oben bei Suche:  "Pressemitteilung, 02.12.2011" eingeben und nachlesen!